Die Wirkung von Kollagen auf den Körper

Die Wirkungen von Kollagen werden am häufigsten mit seinen umfassenden Auswirkungen auf das Aussehen und den Zustand von Haut, Haaren und Nägeln in Verbindung gebracht. Und das aus gutem Grund: Die Einnahme von Kollagenprodukten trägt dazu bei, die Haut straff und geschmeidig zu halten und den Zustand von Haaren und Nägeln zu verbessern, indem sie das Brechen und Splittern verringert. Die Verwendung von Kollagen ist jedoch mit Vorteilen für viele weitere Bereiche des Körpers verbunden, wie z. B. für Gelenke, Knochen, Eingeweide und Muskeln. Wie funktioniert Kollagen und welche Wirkungen können Sie von einer Kollagenergänzung erwarten? Finden Sie heraus, wozu Kollagen hilft!
na co pomaga kolagen

Wie wirkt sich Kollagen aus?

Kollagen ist ein äußerst vielseitiges Protein, das in vielen Bereichen der menschlichen Gesundheit eine grundlegende Rolle spielt. Es beeinflusst den Zustand der Haut, indem es ihre Festigkeit, Elastizität und Stärke verbessert, so dass die Haut auch im Alter glatt und straff bleibt, und es stärkt die Struktur von Haaren und Nägeln, so dass sie nicht brechen und splittern. Darüber hinaus ist Kollagen für das reibungslose Funktionieren der Gelenke unerlässlich, da es deren Flexibilität verbessert und reibungslose Bewegungen ermöglicht, und ist daher eine wirksame Unterstützung für Sportler, körperlich aktive Menschen und Personen, die mit Verletzungen zu kämpfen haben. Erwähnenswert sind auch die positiven Auswirkungen von Kollagen auf das Verdauungs- und Kreislaufsystem. Es unterstützt die Stoffwechselvorgänge und die Aufrechterhaltung eines angemessenen Blutdrucks und trägt so zu einer besseren Durchblutung und dem reibungslosen Funktionieren des Herz-Kreislauf-Systems bei.

Die Aufrechterhaltung eines optimalen Kollagenspiegels im Körper kommt jedem Aspekt unseres Körpers zugute. Es bietet wirksame Unterstützung für Gelenke, Haut, Haare, Nägel, Knochen, Muskeln, das Verdauungssystem und auch das Immunsystem. Um in den Genuss der umfassenden Auswirkungen von Kollagen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Körpers zu kommen, ist es daher ratsam, für eine angemessene Supplementierung zu sorgen.

Kollagen für die Gelenke

Kollagen macht etwa 60 % des Trockengewichts des Gelenkknorpels aus, der für eine effiziente tägliche Bewegung unerlässlich ist[1]. Ein ausreichender Gehalt an Kollagen im Körper bedeutet Bewegungsfreiheit und körperliche Aktivität, während ein Mangel an Kollagen zu Gelenkproblemen führt und die Bewegung erschwert.

Wie hilft Kollagen Ihren Gelenken?

  • Beteiligt sich an der Produktion von Gelenkflüssigkeit und an der Aufrechterhaltung ihrer normalen Viskosität
  • baut das Knorpelgewebe wieder auf, verbessert seine Synthese, verhindert den Abbau und fördert die Hydratation und die Flexibilität
  • Verbessert die Beweglichkeit der Gelenke und sorgt für freie Gelenkbewegungen
  • Beugt dem Abbau des Gelenkknorpels vor und gewährleistet seine Elastizität und Flexibilität dank der gebildeten Kollagenfasernetze
  • Unterstützt den Regenerationsprozess der Gelenke nach Verletzungen und baut Knochen und Muskeln wieder auf

Bei vielen Menschen beginnen die Kollagenreserven bereits im Alter von 25 Jahren zu schwinden, was zu sichtbaren Defiziten im Zustand der Gelenke führen kann. Sportler und körperlich aktive Menschen, vor allem solche, die Extremsportarten betreiben, sind am meisten gefährdet, Probleme mit ihrer Funktionsfähigkeit zu bekommen. Eine 24-wöchige Studie hat gezeigt, dass eine Supplementierung mit Kollagenhydrolysat zur Verringerung von Gelenkschmerzen bei Sportlern beiträgt[2]. Dies ist eine besondere Personengruppe, die eine Kollagenergänzung für die Gelenke in Betracht ziehen sollte.

Kollagen für die Haare

Kollagen ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Haarpflege, der sich positiv auf das Aussehen, den Zustand und die Gesundheit der Haare auswirkt. Eine regelmäßige Supplementierung führt zu sichtbaren Ergebnissen: Das Haar wird kräftiger, glänzender und weniger anfällig für Schäden, was sich in einem attraktiven Aussehen und einer guten Gesundheit niederschlägt.

Wie wirkt sich Kollagen auf den Zustand und das Aussehen der Haare aus?

  • Wirkt mit Keratin – unterstützt die Produktion von Keratin, das die Grundlage der Haarstruktur ist. So trägt ein ausreichender Kollagengehalt zu einer erhöhten Festigkeit des Haares bei und beugt Schäden vor.
  • Stimuliert das Haarwachstum – Kollagen verbessert die Blutzirkulation in der Kopfhaut und stärkt die Haarfollikel, was einen besseren Zugang zu den für das Haarwachstum benötigten Nährstoffen ermöglicht.
  • Verzögert den Ergrauungsprozess – dank seiner Fähigkeit, oxidativen Stress zu bekämpfen, kann Kollagen die Veränderung der Haarfarbe und den Alterungsprozess verhindern oder verlangsamen.
  • Spendet Feuchtigkeit und baut sie wieder auf – Kollagen trägt dazu bei, dass das Haar ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird, und fördert so seine Elastizität und Widerstandsfähigkeit. Befeuchtetes Haar ist widerstandsfähiger gegen Schäden und äußere Umwelteinflüsse.
  • Stärkt den Zustand der Haare – als einer der wichtigsten Bausteine der Haarstruktur stärkt Kollagen die Festigkeit und Widerstandsfähigkeit der Haare und beugt so Haarbruch, Spliss und Haarausfall vor.

All diese Wirkungen machen eine Kollagenergänzung für das Haar zu einer unschätzbaren Unterstützung für sein Aussehen und seine Gesundheit.

Kollagen für die Haut

Kollagen spielt eine äußerst wichtige Rolle bei der Erhaltung der Gesundheit und des Aussehens der Haut, insbesondere der Gesichtshaut. Es ist der Hauptbestandteil der Dermis und macht bis zu 80 % des Trockengewichts der Haut aus. Neben seinen grundlegenden strukturellen Funktionen beeinflusst Kollagen auch die Elastizität, die Hydratation und die Regeneration der Haut.

Wie hilft Kollagen dem Zustand der Haut?

  • Erhöht die Elastizität und Festigkeit der Haut
  • Verbessert die Hautfeuchtigkeit durch Aminosäuren wie Glycin, Lysin und Prolin
  • Regeneriert die Haut durch seine Fähigkeit, den Zellerneuerungsprozess zu beschleunigen
  • Reduziert das Erscheinungsbild von Falten und feinen Linien
  • Unterstützt die Schutzbarriere der Haut gegen schädliche externe Faktoren wie UV-Strahlung, Umweltschadstoffe und Toxine

Kollagen gegen Falten

Das Gesicht ist besonders anfällig für die Bildung von Falten, da diese Muskeln bei der täglichen Mimik ständig entspannt und angespannt werden. Eine Kollagenergänzung hat eine Reihe von Vorteilen für die Haut, darunter die Verringerung des Aussehens von Falten, die Verbesserung der Festigkeit, die Glättung der Textur und die Aufhellung der Haut.

In einer Studie aus dem Jahr 2023 wurde nachgewiesen, dass die orale Einnahme von Kollagen eine wirksame Unterstützung gegen die Hautalterung darstellt. Es zeigte sich, dass es eine spezifische Wirkung auf die Erhöhung der Hydratation und Elastizität und die Verringerung der Hautfalten hat[3]. Die Anwendung von Kollagen bei Falten kann dazu beitragen, ihr Auftreten zu verringern und ihre Entstehung zu verzögern.

Kollagen für Narben nach Operationen

Kollagen spielt eine wichtige Rolle bei der Narbenheilung, da es die Struktur und Elastizität der Haut beeinflusst. Seine Supplementierung kann dazu beitragen, die Dermisschicht zu stärken und ihre Dicke zu erhöhen, was eine bessere Dehnung der Narben fördert und ihre Sichtbarkeit verringert[4].

Es gibt jedoch einen wichtigen Unterschied zwischen Kollagen, das als Nahrungsergänzungsmittel verwendet wird, und Kollagen, das in Kosmetika eingesetzt wird. Kollagen, das in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt wird, hat die Fähigkeit, in die tieferen Schichten der Haut einzudringen und ihre Struktur von innen heraus zu beeinflussen. Kollagen, das in Form von Kosmetika direkt auf die Haut aufgetragen wird, hat diese Wirkung hingegen nicht.

Kollagen gegen Dehnungsstreifen

Kollagen spielt eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung und Behandlung von Dehnungsstreifen, da es der Haut die nötige Elastizität und Widerstandsfähigkeit verleiht, um die Auswirkungen der Dehnung zu minimieren. Um eine gesunde Hautstruktur zu erhalten und das Auftreten von Dehnungsstreifen zu verringern, ist es wichtig, den Körper mit einer ausreichenden Menge davon zu versorgen.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Verwendung von Kosmetika mit Kollagen, wie Cremes oder Lotionen, im Gegensatz zu einer internen Supplementierung möglicherweise keine zufriedenstellenden Ergebnisse liefert. Der Grund dafür ist, dass die Kollagenmoleküle zu groß sind, um die äußere Schicht der Haut zu durchdringen. Infolgedessen ist die Wirkung von Kollagenkosmetika in der Regel oberflächlich und kurzlebig. Wenn Sie eine sichtbare und langfristige Wirkung von Kollagen auf Dehnungsstreifen wünschen, sollten Sie statt zu kollagenhaltigen Cremes zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen.

Kollagen gegen Cellulitis

Die Einnahme von Kollagen trägt dazu bei, die Festigkeit der Haut zu erhöhen, die Hautfeuchtigkeit zu verbessern und die Hautdichte zu erhöhen. Infolgedessen hat es eine glättende Wirkung auf die Hautoberfläche und reduziert das Auftreten von Klumpen und Grübchen, die für Cellulite charakteristisch sind.

Die positiven Auswirkungen von Kollagen auf Cellulite werden durch eine 2015 im Journal of Medicinal Food veröffentlichte Studie belegt. Sie untersuchte die Auswirkungen bioaktiver Kollagenpeptide auf moderate Cellulite bei 105 normalgewichtigen und übergewichtigen Frauen im Alter zwischen 24 und 50 Jahren. Die Frauen erhielten sechs Monate lang täglich 2,5 g Kollagen. Das Ergebnis war eine deutliche Verbesserung des Erscheinungsbildes der Cellulite sowie eine Zunahme der Kollagenintegrität. Dieser Effekt war bei den normalgewichtigen Frauen besonders ausgeprägt[5].

Kollagen gegen Akne

Kollagen ist kein Mittel zur Behandlung von Akne, aber es unterstützt die Haut, die mit diesem Problem zu kämpfen hat. Wie bei Narben führt Akne zu einem Riss in der Haut, dessen Heilungsprozess durch Kollagen beschleunigt werden kann, was zur Reduzierung von Akne beiträgt.

Eine besonders wichtige Eigenschaft von Kollagen im Zusammenhang mit der Akneprävention ist, dass es dazu beiträgt, die richtige Hautfeuchtigkeit zu erhalten. Trockene Haut kann eine übermäßige Talgproduktion begünstigen, was wiederum das Risiko von Akne erhöht. Durch die Stimulierung der Hautzellerneuerung kann Kollagen außerdem dazu beitragen, Narben und Verfärbungen, die durch Akne entstanden sind, zu reduzieren.

Kollagen für Nägel

Kollagen spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung gesunder Nägel, indem es für eine starke Struktur sorgt und Brüchigkeit und Schäden wirksam entgegenwirkt. Darüber hinaus trägt Kollagen dazu bei, die einheitliche Farbe der Nagelplatte und eine glatte, glänzende Oberfläche zu erhalten. Wissenschaftlichen Studien zufolge kann eine Kollagenergänzung die Brüchigkeit der Nägel um bis zu 42 % verringern.

Eine Studie aus dem Jahr 2017 ergab, dass eine mindestens vierwöchige Kollagenergänzung die Brüchigkeit der Nägel um bis zu 42 % verringert und gleichzeitig das Nagelwachstum um bis zu 12 % fördert. Darüber hinaus stellten bis zu 64 % der Studienteilnehmer innerhalb von nur 4 Wochen nach Beginn der Supplementierung eine klinische Gesamtverbesserung der brüchigen Nägel fest[6]. Wenn Sie mit problematischen Nägeln zu kämpfen haben, die häufig brechen und beschädigt werden, kann eine Supplementierung mit Nagelkollagen ein wirksamer Schritt sein, um ihre starke Struktur und ihr attraktives Aussehen zu erhalten.

Kollagen für die Knochen

Kollagen spielt eine wichtige Rolle in der Knochenstruktur. Es bildet ein dichtes Netz von Fasern, an denen sich unter anderem Kalzium, Phosphor und Magnesium ablagern. Auf diese Weise erhöht es die Härte und Festigkeit der Knochen. Ein unzureichender Kollagengehalt führt zu einer Schwächung des Knochengewebes und zu einem erhöhten Risiko von Knochenbrüchen.

Wie hilft Kollagen Ihren Knochen?

  • Stärkt ihre Struktur und Dichte
  • Verringert den Knochenabbau
  • Beeinflusst ihre Widerstandsfähigkeit gegen Schäden

Kollagen für den Darm

Kollagen bietet zahlreiche Vorteile für die Gesundheit des Magen-Darm-Trakts, wie die Stärkung der Darmmembran und die Verringerung von Entzündungen. Kollagen wirkt als natürliches Antioxidans und hilft, freie Radikale zu neutralisieren, die die Darmzellen schädigen und zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen führen können.

Die positiven Auswirkungen von Kollagen auf die Darmgesundheit werden durch eine wachsende Zahl wissenschaftlicher Studien belegt. Eine davon ist ein Experiment aus dem Jahr 2022, das an Mäusen durchgeführt wurde. Darin wurde gezeigt, dass eine Kollagenergänzung zu einer Verringerung der entzündungsfördernden Darmbakterien beiträgt[7]. Eine andere Studie aus demselben Jahr wurde an Frauen mit Magen-Darm-Erkrankungen durchgeführt. Die Einnahme von etwa 20 g Kollagen pro Tag reduzierte nachweislich Blähungen und linderte Verdauungssymptome. Diese Effekte wurden nach einer sechswöchigen Supplementierung beobachtet[8].

Kollagen für Muskeln


Die Einnahme von Kollagen in Kombination mit Krafttraining trägt zu einer Zunahme der Muskelmasse, der Kraft und des Fettabbaus bei. Forscher vermuten, dass die positiven Auswirkungen von Kollagen auf die Muskeln auf seine Fähigkeit zurückzuführen sind, die Produktion von Proteinen anzuregen, die für den Aufbau und das Wachstum von Muskelgewebe verantwortlich sind.

Die positiven Auswirkungen von Kollagen auf die Muskelmasse sind durch Forschungsergebnisse belegt. Im Jahr 2015 wurde ein Experiment mit Teilnehmern durchgeführt, die 12 Wochen lang Kollagen zu sich nahmen und gleichzeitig regelmäßig Krafttraining absolvierten. Die Studie zeigte eine deutlichere Zunahme der Muskelmasse und -kraft sowie einen effektiveren Fettabbau im Vergleich zu einer Kontrollgruppe, die ein Placebo einnahm[9].

Kollagen für die Immunität

Kollagen trägt zur Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Infektionen bei und unterstützt seine Fähigkeit, Krankheitserreger zu bekämpfen. Es wirkt abwehrend, indem es den Körper vor den Auswirkungen von Mikroorganismen und Toxinen schützt, und unterstützt den Prozess der Geweberegeneration, indem es die Wiederherstellung geschädigter Strukturen und die allgemeine Abwehrfähigkeit des Körpers fördert.

Welche Wirkungen hat Kollagen?

Kollagen ist ein äußerst wichtiger Nahrungsbestandteil, der die Gesundheit und Fitness des Körpers auf vielen Ebenen unterstützt. Zu den wichtigsten Wirkungen von Kollagen gehören:

  • Wasserbindungsvermögen – trägt zur Aufrechterhaltung des Feuchtigkeitsgehalts der Haut bei. Dadurch bleibt die Haut hydratisiert, glatt und strahlend, und Nägel und Haare werden widerstandsfähiger gegen Bruch und Spliss.
  • Aufrechterhaltung der Hautintegrität – verhindert das Erschlaffen der Haut und trägt dazu bei, ein jugendliches Aussehen zu bewahren und den Alterungsprozess zu verzögern.
  • Regeneration – unterstützt die Reparatur- und Regenerationsprozesse des Gelenk- und Knochengewebes, hilft beim Wiederaufbau beschädigter Strukturen und beschleunigt die Heilung von Wunden und Narben.
  • Antioxidative Wirkungen – dank bioaktiver Peptide, die dazu beitragen, die schädlichen Auswirkungen von Sauerstoff im Körper zu bekämpfen, kann Kollagen den Körper bei der Bekämpfung von Krankheiten wie Krebs und Atherosklerose unterstützen.
  • Antimikrobielle Wirkungen – Fischkollagen enthält Peptide, die Bakterien bekämpfen, die eine Vielzahl von Infektionen im Körper verursachen können, z. B. Hautinfektionen und Zahnverfall.

Wofür wird Kollagen verwendet?

Kollagen wird als Inhaltsstoff in der Hautpflege, in haut-, haar- und nagelfestigenden Kosmetika, in Nahrungsergänzungsmitteln als Basis oder Ergänzung und in der Medizin, wo es in Implantaten, Verbänden und anderen medizinischen Geräten eingesetzt wird, verwendet.

  • Kollagen in Kosmetika: Das Auftragen von Kollagen auf die Hautoberfläche trägt dazu bei, den Feuchtigkeitsgehalt und die Elastizität der Haut zu verbessern. Aus diesem Grund ist es ein häufiger Bestandteil von Gesichtscremes und Körperlotionen. Kollagen wird auch häufig in Kosmetika zur Haarpflege verwendet, um die Haarstruktur zu stärken und Haarbruch und übermäßigen Haarausfall zu verhindern. Sein Zusatz findet sich in der Formulierung von Kosmetika für trockenes, geschädigtes und übermäßig ausfallendes Haar.
  • Kollagen in Nahrungsergänzungsmitteln: Kollagen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ist eine einfache und wirksame Unterstützung für eine Vielzahl von Funktionen im Körper. Die Einnahme von Kollagen unterstützt den Zustand von Haut, Gelenken, Haaren und Nägeln und fördert die Integrität des Darms und des Verdauungssystems. Kollagenpräparate sind in verschiedenen Formen erhältlich, z. B. als Kollagen zum Trinken, in Pulverform, als Gelee oder in Tablettenform.
  • Kollagen in der Medizin: Kollagen wird auch in der Medizin zur Herstellung von Implantaten, Verbänden und anderen Produkten verwendet, die während oder nach chirurgischen Eingriffen eingesetzt werden. Aufgrund seiner Fähigkeit, den Heilungsprozess der Haut zu beschleunigen, wird es häufig in medizinischen Produkten verwendet, die die Regeneration des Hautgewebes unterstützen sollen.

Literaturverzeichnis

[1] A. Michajlik, W. Ramotowski, Anatomia i fizjologia człowieka, PZWL, wydanie V, Warszawa 2016, s. 49

[2] 24-Week study on the use of collagen hydrolysate as a dietary supplement in athletes with activity-related joint pain – PubMed (nih.gov)

[3] Nutrients | Free Full-Text | Effects of Oral Collagen for Skin Anti-Aging: A Systematic Review and Meta-Analysis (mdpi.com)

[4] Marine Collagen: A Promising Biomaterial for Wound Healing, Skin Anti-Aging, and Bone Regeneration – PubMed (nih.gov)

[5] Schunck M, Zague V, Oesser S, Proksch E. Dietary Supplementation with Specific Collagen Peptides Has a Body Mass Index-Dependent Beneficial Effect on Cellulite Morphology. J Med Food. 2015;18(12):1340-1348. doi:10.1089/jmf.2015.0022

[6] Oral supplementation with specific bioactive collagen peptides improves nail growth and reduces symptoms of brittle nails – PubMed

[7] Steele, C. (2022). Collagen: A Review of Clinical Use and Efficacy. Nutr. Med. J., 1(2), 12-36

[8] Abrahams, M., O’Grady, R., & Prawitt, J. (2022). Effect of a daily collagen peptide supplement on digestive symptoms in healthy women: 2-phase mixed methods study. JMIR Formative Research, 6(5), e36339.

[9] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4594048/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert